Einreichnung? Gutachten?
Keine Sorge. Wir sind für Sie da und helfen Ihnen bei allem, was neu für Sie ist. Das garantieren wir. Seit über 750 Baustellen.

Langjährige Erfahrung im Immobiliensektor und der Finanzdienstleistungsbranche

Eduard C. Springinsfeld ist seit September 2009 Prokurist der Firma Dasch und zuständig für sämtliche rechtlichen und Finanzangelegenheiten. Der 57-Jährige im Interview.

 

 

Eduard C. Springinsfeld ist seit September 2009 Prokurist der Firma Dasch und zuständig für sämtliche rechtlichen und Finanzangelegenheiten. Der 57-Jährige im Interview.

Wie sieht Ihr Alltag bei Dasch aus? Würden Sie Ihren genauen Tätigkeitsbereich beschreiben?

Eduard C. Springinsfeld: Wann immer es um Verträge, Bewilligungen, Veranlagungen, Finanzierungen, Kredite, Versicherungen etc. geht, komme ich ins Spiel. Für das Unternehmen selbst, wenn beispielsweise Haftpflichtversicherungen für eine Baustelle abgeschlossen, Bewilligungen beantragt oder verwaltungsrechtliche Belange abgewickelt werden müssen. Aber auch direkt für die Kunden. Falls sich also ein Kunde in Sachen Finanzierung seiner Immobilie beraten lassen will, stehe ich gern zur Verfügung. Selbstverständlich ist das nicht verpflichtend, sondern nur ein Angebot unsererseits.

Was zeichnet Ihre Beratung bei Dasch aus?

Es ist meine langjährige Erfahrung im Immobiliensektor und der Finanzdienstleistungsbranche, von der unsere Kunden profitieren. So kann ich etwa sehr gut einschätzen, welcher Kunde mit welchen Voraussetzungen zu welcher Bank passt, weil ich weiß, auf welche Garantien und Sicherheiten die einzelnen Banken wert legen.

Welche wichtigen Ratschläge würden Sie potenziellen Kunden geben? Worauf sollte man ganz besonders achten, wenn man mit dem Gedanken spielt, eine Wohnung oder ein Haus zu erwerben?

Das wichtigste ist die gesunde Aufteilung zwischen Eigenmittel und Fremdkapital. Bei geringen Eigenmitteln läuft die Finanzierung, also die Zahlung der Raten, nur dann stressfrei ab, wenn man ein verhältnismäßig hohes Einkommen und einen sicheren Arbeitsplatz hat. Anderenfalls kann es schnell zu unverhofften Turbulenzen kommen. Zudem sollten bei einem Immobilienkauf immer gewisse Eventualitäten einkalkuliert werden. Lebenssituationen können sich nun einmal ändern. So sollte man beispielsweise darauf achten, dass man eine erworbene Wohnung oder ein Haus innerhalb kurzer Zeit wieder zu einem vernünftigen Preis verkaufen kann, falls man sie – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr benötigt.

Was spricht dafür, sich eine Immobilie von Dasch bauen zu lassen.

In erster Linie die einzigartige praktische Beratung und Umsetzung. Die meisten Kunden kommen mit einem Plan eines Architekten zu Dasch. Und wir versuchen, diesen – oft theoretischen – Plan so effizient wie möglich umzusetzen, indem wir etwa darauf achten, die Umgebung günstig und unkompliziert aufzuwerten – beispielsweise mit Vorgärten. Im gehobenen Segment originelle Ideen von Kunden umzusetzen, ist also das erklärte Ziel von Dasch.

Darf man Sie fragen, wie Sie wohnen?

Natürlich. Früher habe ich in einem Reihenhaus gewohnt. Mittlerweile wohne ich in einem von Dasch gebauten Haus in Stockerau.

Sie sind schon lange im Unternehmen. Wie würden Sie den Spirit unter den Mitarbeitern bei Dasch charakterisieren?

Das ist einfach. Es geht nicht um Hierarchien, sondern um eine produktive Zusammenarbeit. Jeder Mitarbeiter bringt sich seinen individuellen Fähigkeiten entsprechend ein. Im Vordergrund steht nicht die Position der Mitarbeiter, sondern immer die gemeinsame Aufgabe und Herausforderung.