Einreichnung? Gutachten?
Keine Sorge. Wir sind für Sie da und helfen Ihnen bei allem, was neu für Sie ist. Das garantieren wir. Seit über 750 Baustellen.

DASCH startet Sicherheitsoffensive mit Broschüre

Sämtliche Mitarbeiter bekommen ein Handbuch, das in mehreren Sprachen auf die Gefahren auf einer Baustelle hinweist und konkrete Sicherheitstipps beinhaltet.

Sämtliche Mitarbeiter bekommen ein Handbuch, das in mehreren Sprachen auf die Gefahren auf einer Baustelle hinweist und konkrete Sicherheitstipps beinhaltet.

Gefahren erkennen und vermeiden – das ist die Prämisse einer neuen Sicherheitsoffensive von Dasch. Dafür wurde eine Broschüre herausgegeben, die in fünf Sprachen (Deutsch, Türkisch, Serbokroatisch, Slowakisch und Ungarisch) auf die Tücken einer Baustelle hinweist und Ratschläge beinhaltet, um richtig mit ihnen umzugehen. Jeder Mitarbeiter bekommt eine ausgehändigt und wird angewiesen, die Vorgaben einzuhalten.

„Die Zeiten, in denen sich auf Baustellen schwere Unfälle ereignen, müssen ein für allemal der Vergangenheit angehören. Wir legen seit je her größten Wert auf höchste Sicherheitsstandards, weswegen wir bisher auch von Baustellenunfällen verschont geblieben sind“, sagt Dasch-Geschäftsführer Hüseyin Özcelik. „Damit das so bleibt und um unsere Mitarbeiter auf dem neuesten Stand der Bauarbeiterschutzverordnung zu halten, haben wir eine Broschüre erstellt, die 16 konkrete Gefahrensituationen beschreibt – mit Anleitungen, wie man sich in diesen am besten verhält und welche Vorkehrungen im Vorfeld zu treffen sind.“

Diese Situationen werden nicht nur in allen Muttersprachen von Dasch-Mitarbeitern erklärt, sondern auch mit Zeichnungen nachgestellt, um sie verständlicher zu machen. Konkret gibt es pro Szenario eine Abbildung mit der „richtigen“ und eine mit der „falschen“ Vorgehensweise.

So wird beispielsweise gezeigt, wie man eine Baugrube absichert, ein Gerüst stabil aufstellt und schwere Lasten richtig befestigt. Zudem wird auf herabfallende Gegenstände hingewiesen, auf Möglichkeiten zum Schutz vor Abstürzen aufmerksam gemacht und erläurtert, wie man sein Gehör, die Augen sowie die Atmungsorgane schützen bzw. schonen kann.

„Ich kenne keine Unterlage, die so vielsprachig gestaltet ist und gleichzeitig mit so wenigen Worten auskommt“, betont Günther Daubner, Sicherheitsfachkraft der Firma Dasch. „Damit erübrigen sich auch allfällige Diskussionen auf einer Baustelle. Bei einer Meinungsverschiedenheit genügt ein Blick in das Handbuch, in dem die korrekte Vorgehensweise für jede Situation schwarz auf weiß geschrieben steht.“ Somit würden die Mitarbeiter nun über ein „ultimatives Nachschlagewerk“ verfügen.

„Wir haben wirklich jede erdenkliche Gefahrensituation berücksichtigt und alle empfohlenen Ratschläge, um sie zu vermeiden bzw. zu entschärfen, im Handbuch untergebracht“, ergänzt Özcelik. „Eine Maßnahme, die ich als selbstverständlich erachte, denn um die Sicherheit unseres Personals zu garantieren, kann gar nicht genug Aufwand betrieben werden.“

In Zeichnungen nachgestellt